Querido Tango - Die Liebe zum argentinischen Tango

Maria Bischoff

Tango Argentino Tänzerin/ Lehrerin

Reiki Meister/Lehrerin

Mediale Beratungen auf empathischer Ebene

 

 

Ich tanze den argentinischen Tango aus Leidenschaft und unterrichte mit Herz und Seele.

Der Unterricht ist auf die Ballance im Körper als Einheit in sich selbst und somit auf die natürlich entstehenden Bewegungen abgestimmt.

Ein Dialog mit dem eigenen Körper, eine Meditation und Sinnfindung in der Mitte zwischen Herz und Verstand.

 

Wenn diese innere Ausrichtung und Ballance im Körper stimmt, dann sorgt die Schwerkraft für die notwendige Stabilität des Ganzen.

Führen und geführt werden verlangt von den Tänzern gegenseitiges Vertrauen und wiederum auch Verständnis für den Partner.

Es ist ein Vertrauen, Verstehen und Auseinandersetzen mit dem Partner auf Augenhöhe.

 

Lass´Dich berühren...

Tanzen - ein wundervoller Gefühlsausdruck Deiner Seele

Der Tango Argentino, die Milonga und der Tango Vals haben keine feste Choreographie; jeder Schritt wird neu bestimmt und improvisiert. Verschiedene Schrittelemente können in beliebiger Weise miteinander kombiniert werden. Ein Fühlen und Interpretieren der Musik.

 

Der Tango ist vermutlich der einzige Paartanz, welcher Raum lässt, auch die  "Schattenseiten" des Lebens, seine Melancholie, zu tanzen.

Die Musik ist vielseitig und durch ihre Emotionalität in der Lage, das Herz zu berühren.

 

Tango Argentino fordert den ganzen Mann und die ganze Frau.

Er ist sanft und zärtlich und zugleich drängend und agressiv. Und er zeigt auf sanfte und doch eindringliche Weise Wege zu einem erfüllteren Leben, zu mehr (Selbst)Bewusstsein.

Der Tango bringt jeden Menschen direkt an seine ureigensten Muster, zum tiefsten "Selbst". Er ist wie ein Mikroskosmos der Liebe und des Lebens.

 

Manchmal ist Tango ein entscheidender Schritt zur Versöhnung von Körper und Seele - und nicht zuletzt zur Versöhnung von Frau und Mann.

 

 

 

Der Tango Argentino ist wohl der sinnlichste aller Paartänze. Er entstand Ende des 19. Jahrhunderts in den Einwanderervierteln von Montevideo und der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Im letzten Jahrhundert hat der Tango Argentino einen Wandel hinsichtlich seiner kulturellen Werte und seiner Bedeutung erfahren.

Tango hat sich auch in seiner Blütezeit (Das goldene Zeitalter des Tango Argentino 1935-1955) stetig weiter entwickelt.

War der Tango ab den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts fast völlig von der Bildfläche Argentiniens verschwunden, so erlebte der Tango Argentino in den 90er Jahren seine Wiedergeburt und eroberte von Paris aus die ganze Welt.

 

 

Neue musikalische Impulse gibt es durch den Tango Nuevo von z.B. Gotan Project, Otros Aires, Carlos Libedinski uvm. Auch die Verschmelzung des traditionellen Tango Argentino mit dem Tango Nuevo zu Organic Tango sind Zeichen dafür, dass dieser Tanz heute mehr Leben entwickelt als irgend ein anderer Tanz oder Tanzstil.

 

Weitere Informationen:  http://de.wikipedia.org/wiki/Tango_Argentino